Die Schlucht für Äsop

Die Schlucht für Äsop

von Natalia Kuschnerova (ins Deutsche übersetzt von Maxim Kuschnerov)

“…und dies konnte lediglich an einem Freitag dem dreizehnten passieren, wenn am Horizont der Vollmond auf Jupiter und Saturn trifft, was nur einmal in zweitausend Jahren geschah, und ausgerechnet mir, lodernd im Kreuzfeuer der zwölf Geschworenen und meines Anwalts, einer Kanaille, die mir am meisten den Tod wünschte…” [Probetext weiterlesen]

Kritik von KONSTANTIN RODIK, Chefredakteur des Magazins «Knyzhnyk-review», exklusiv für die Zeitschrift «Den´»:
“Dieses Werk ähnelt der literarischen «Macht» und gleichzeitig deren Opposition. Es ist äußerst exklusiv und hat zugleich den wunderbaren Geruch der Tradition und es kann, trotz aller flüchtigen Anspielungen, mit keinem bekannten Schriftsteller verwechselt werden.” [Kritik ganz lesen]

Dorothea Oehme – “Eulenspiegel Verlagsgruppe”:
“Ihr Text ist so ein seltener Fall, bei dem schon mit der ersten Zeile das herausragende sprachliche Vermögen zu erkennen war – und das blieb auch so, es ist ein umwerfend gut geschriebener Text.”



Copyright © 2004–2009. All rights reserved.

RSS Feed. This blog is proudly powered by Wordpress and uses Modern Clix, a theme by Rodrigo Galindez.